Die spannendsten Digital Signage Trends 2023 – Besuch der ISE in Barcelona

Infrastor GmbH - ISE Barcelona 2023 - Eingang
Das Infrastor-Team war Anfang Februar 2023 auf der ISE (Integrated Systems Europe), eine globale und umfassende Technikmesse in Barcelona. Dort haben wir einige spannende Neuheiten, technische Lösungen und Innovationen zu Gesicht bekommen und konnten einiges an Input für uns und Sie mitnehmen. Im folgenden Beitrag berichten wir über unsere Erfahrungen und Eindrücke vor Ort, bezogen auf den Digital Signage Bereich.

Welche Hardware-Trends haben auf der ISE 2023 in Barcelona am meisten beeindruckt und warum?

Mit der zunehmenden Integration von KI (Künstlicher Intelligenz) und maschinellem Lernen in verschiedene Anwendungen und Geräte werden Hardware-Komponenten wie leistungsfähige CPUs und GPUs immer wichtiger.

Die Einführung von 5G-Technologie wird die Konnektivität beschleunigen und die Verwendung von drahtlosen Geräten wie Smartphones, Tablets und IoT-Geräten noch einfacher und effizienter machen.

Mit der steigenden Zahl von IoT-Geräten (Internet of Things) werden Hardware-Plattformen benötigt, die in der Lage sind, enorme Datenmengen zu verarbeiten und eine hohe Energieeffizienz aufweisen.

Durch die Verwendung von Technologien wie Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) wird die Nachfrage nach Hardware-Komponenten wie schnellen Prozessoren, Grafikkarten und Displays steigen.

All diese Trends sind miteinander verbunden und bilden ein breites Spektrum von Entwicklungen in der Hardware-Industrie. Es bleibt abzuwarten, welche konkreten Hardware-Produkte und -Lösungen in der Zukunft auf den Markt kommen werden, aber dies gibt einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten Hardware-Trends.

Welche neuen Geräte, Displays und Monitore wurden auf der Messe vorgestellt und welche Vorteile bieten sie im Vergleich zu bereits existierenden Produkten?

Vorgestellt wurden z. B. mehrere große 21:9 Displays mit 105“ Bilddiagonale und Touch-Funktion, die das neue GUI von Microsoft Teams optimal darstellen können. Das neue Bildformat wurde von Microsoft eingeführt, um in der UC-Lösung „Teams“ die Präsentationen / Bildschirmfreigaben in der Mitte, die Meeting-Teilnehmer am unteren Rand, auf der rechten Seite den Chat und ganz links Wortmeldungen allzeit im Blick zu haben.

Neue Hardware für „Unified Communication“ ermöglicht neuerdings wechselweise die Nutzung verschiedener konkurrierender Lösungen durch bloße Auswahl der passenden Applikation. Die Notwendigkeit, neue Software zu installieren oder gar die Hardware zu tauschen, entfällt nun.

Gab es auf der Messe auch Neuheiten für spezielle Branchen oder Anwendungen?

Integrierte Informations- und Kommunikations-Systeme haben per Definition überall dort einen Nutzen, wo Menschen zusammenkommen, um zu kommunizieren, zu arbeiten und/oder etwas zu erleben. So beschränken sich die Hersteller selten auf spezielle Branchen und Anwendungen, da dies zu einem Wettbewerbsnachteil führen würde. Die Integration und Anpassung der Lösungen auf die Bedürfnisse einzelner Branchen bzw. Kunden obliegt dem „Systemintegrator“.

Welche Software-Lösungen wurden auf der ISE präsentiert und welche neuen Funktionen bieten sie im Vergleich zu bereits existierenden Systemen?

Es wurden die vielfältigsten Softwarelösungen präsentiert. Angefangen bei aktuellen Updates der allseits bekannten UC-Tools wie Webex, MS Teams, Google-Meet usw. über verschiedene Medienserver bis hin zu Digital-Signage-Solutions. Letztere werden immer einfacher zu bedienen und scheinbar auch kostengünstiger.

Welche Rolle spielt KI in der Digital Signage Welt?

Künstliche Intelligenz (KI) spielt eine immer größere Rolle in der Digital Signage Welt und bietet viele Möglichkeiten zur Optimierung und Personalisierung von Inhalten.

Einer der Hauptvorteile von KI im Digital Signage-Bereich ist die Möglichkeit, Inhalte automatisch an die Zielgruppe anzupassen. Mithilfe von Algorithmen kann die KI das Publikum analysieren und verstehen, welche Inhalte für sie am relevantesten sind. Auf diese Weise kann die KI beispielsweise die angezeigten Inhalte auf der Grundlage des Geschlechts, des Alters oder der Interessen des Publikums anpassen.

Darüber hinaus kann KI auch bei der Analyse von Daten helfen, um bessere Entscheidungen zu treffen. Zum Beispiel können mithilfe von Machine-Learning-Algorithmen Muster in Daten erkannt werden, um Vorhersagen über das Verhalten des Publikums zu treffen und Inhalte entsprechend anzupassen.

Ein weiteres Beispiel für den Einsatz von KI im Digital Signage ist die Verwendung von Gesichtserkennung. Mit Gesichtserkennungs-Technologie können Bildschirme Inhalte automatisch an die Person anpassen, die gerade vor ihnen steht. So können beispielsweise personalisierte Werbebotschaften angezeigt werden.

Insgesamt ermöglicht KI in der Digital Signage Welt eine personalisierte und zielgerichtete Ansprache des Publikums und kann dazu beitragen, die Effektivität von Werbung und Marketing zu verbessern.

Infrastor GmbH - ISE Barcelona 2023 - gebogene LED-Wall

Digital Signage für Ihr Unternehmen?

Wir bieten einen individuellen, auf Ihr Unternehmen maßgeschneiderten Full Service für Ihr Digital Signage Projekt
inklusive Konzeption, Umsetzung und Service auch im Anschluss. Melden Sie sich ganz unverbindlich für ein Erstgespräch.

Was sind die Digital Signage Trends 2023 und welche Entwicklungen werden für Unternehmen besonders relevant sein?

Wir sehen mehrere Trends für die Zukunft im Digital Signage Bereich:

Interaktive Displays und Touchpoints werden immer beliebter und ermöglichen es Unternehmen, Kunden ein ansprechendes und personalisiertes Erlebnis zu bieten. Dies kann z.B. durch die Integration von Sensoren und Gestensteuerung ermöglicht werden.

Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) werden immer wichtiger, um personalisierte Inhalte und Werbung zu erstellen, die auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Hier werden z.B. auch Technologien wie Computer Vision, Natural Language Processing (NLP) und Predictive Analytics eingesetzt.

Die Einführung von 5G und Internet of Things (IoT) wird die Digital Signage-Branche weiter transformieren und neue Möglichkeiten für die Echtzeit-Überwachung und Interaktion mit Kunden eröffnen. Zum Beispiel kann 5G die Übertragung von großen Datenmengen beschleunigen und die Einführung von 4K/8K-Displays erleichtern.

Eine klare Content-Strategie wird immer wichtiger, um die Effektivität von Digital Signage-Kampagnen zu erhöhen. Unternehmen müssen den richtigen Content zur richtigen Zeit und an der richtigen Stelle platzieren, um das Engagement der Kunden zu maximieren.

Nachhaltigkeit wird auch in der Digital Signage-Branche immer wichtiger. Unternehmen müssen sicherstellen, dass die verwendeten Materialien und Technologien umweltfreundlich sind, und auch den Energieverbrauch und die Abfallproduktion reduzieren.

Bilder: Infrastor GmbH

Benötigt Ihr Unternehmen auch Digital Signage?

Sie sind auf der Suche nach Digital Signage Lösungen, die begeistern? Melden Sie sich noch heute für ein unverbindliches Gespräch mit uns. Wir sind Ihr Partner für Konzeption, Umsetzung und Service, auch im Anschluss.

Author picture
Uwe Kirchgessner

Share This Post

Retail

Content Management System (CMS): Eine konsistente, effiziente und flexible Verwaltung von Inhalten

Ein effektives Content Management System (CMS) ist entscheidend für Unternehmen jeder Größe und Branche, da es durch eine strukturierte Verwaltung von Inhalten die Produktivität der Teams verbessert, eine schnellere Aktualisierung ermöglicht, die Benutzererfahrung optimiert und somit einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen digitalen Strategie und Erreichung der Geschäftsziele leistet.

Retail

Customer Success Management (CSM) bei Digital Signage: Maximieren Sie die Wirkung Ihrer Anzeigennetzwerke

Bei Digital Signage ist die Kundenerfahrung von entscheidender Bedeutung. Ob in Einkaufszentren, Flughäfen, Einzelhandelsgeschäften oder anderen öffentlichen Orten, Digital Signage-Netzwerke bieten eine leistungsstarke Plattform, um Botschaften zu kommunizieren und Kunden anzusprechen. Doch nur das Bereitstellen von Bildschirmen und Inhalten reicht nicht aus, um den maximalen Nutzen aus Ihrer Digital Signage-Investition zu ziehen. Hier kommt das Customer Success Management (CSM) ins Spiel.

Loxone Funktionen

Auto-
Configuration

Hausautomation durch automatische Produktwahl und -anpassung basierend auf Raumgröße und Nutzung. Automatische Einrichtung von Funktionen wie Lichtsteuerung und Sicherheit.

Beschattung & Raumklima

Intelligente
Automatikbeschattung für Komfort, Energieeffizienz und Privatsphäre. Regulation des Raumklimas und Unterstützt
verschiedene Wärmequellen für optimale Ergebnisse.

Beleuchtung & Multimedia

Intelligente Lichtsteuerung und leistungsstarke Audioserver für erstklassigen Sound. Unterstützung digitaler Schnittstellen (DMX, DALI) bietet Funktionen wie Dimmen, Alarmierung und Anwesenheitssimulation.

Zutritt & Türkommunikation

Maßgeschneiderte Zutrittskontrolle für jedes Projekt, unabhängig von der Benutzeranzahl. Mit Funktionen wie Code & NFC für kontaktlosen Zutritt  und mit Video-Gegensprechanlage und Fernzugriff.

Energie-
management

Energiemanagement

Optimierung der Eigenenergie-Nutzung für Umweltschutz durch intelligente Energieverteilung und Funktionen wie Standby-Killer und Fernzugriff. Integration von Photovoltaik, Batteriespeichern, Bewässerungssteuerung und E-Ladestationen.

Ambient Assisted Living (ALL)

Technische Lösungen für selbstbestimmtes Leben für Menschen mit Beeinträchtigungen oder älteren Menschen. Die Top-Funktionen umfassen Sturzkontrolle, Notruftaste und intelligente Erkennung von Notfallsituationen für mehr Sicherheit und schnelle Hilfe.

Bewässerung​

Automatische Bewässerungssysteme, gesteuert über Wettervorhersagen oder Bodenfeuchtigkeitssensoren, auch mit Fernzugriff.

Sicherheit

Umfassender Schutz mit integrierter Alarmanlage, inklusive Brand- und Wassermeldesystemen sowie Fernzugriff für maximale Sicherheit.